Donnerstag, 11. Juli 2013

Sei du selbst!

...vergangene Woche habe ich euch beim FFF ein Buch gezeigt, "das Happiness-Projekt" von Gretchen Rubin... hier & bei Instagram habt ihr nach meiner Meinung gefragt und die teile ich gern mit euch [Premiere, ein Buch auf meinem Blog!], denn mir bleibt nichts zu sagen, als dass dieses Buch einfach bezaubernd und sehr inspirierend ist... ich bin erst bei der Hälfte angelangt, möchte aber gern schon ein paar Worte dazu sagen. 


...ganz kurz & knapp zum Inhalt des Buches [ich möchte nicht zu viel vorweggreifen]...

 Das „Happiness Projekt“ ist eine Art einjähriger Selbstversuch der Autorin Gretchen Rubin, die eigentlich ein glückliches Leben mit Mann, Kindern und einem schönen Zuhause in New York führt.. In ihrem "Projekt" stellt sie jeden Monat unter ein anderes Motto und versucht in diesem Bereich mehr Glück zu erlangen. 

Es ist wirklich leicht zu lesen, gut strukturiert, mit Platz für die eigenen Gedanken, mit viel Persönlichkeit und Humor geschrieben und mit Einblicken in ihr privates Familienleben, die einen des öfteren schmunzeln lassen... vorab möchte ich noch eines sagen - das Buch ist keinesfalls nur für Menschen gedacht, die unglücklich und unzufrieden sind! Denn das bin auch ich nicht.. viel mehr gibt es einem [neben einigem, was ich aktuell noch gar nicht in Worte fassen kann] Tipps und Denkanstöße mit auf den Weg, wie man sein Glück besser erkennen und genießen kann, beispielsweise im Alltag... dass sich für das große Glück nicht zwingend das Umfeld ändern muss, dass man mit Kleinem bei sich selbst anfangen kann.. und wie man sich selbst vielleicht manchmal im Weg steht und es sich und seinen Mitmenschen unnötig schwer macht... es ist inspirierend, originell und authentisch, so mag ich das.

 
Das Buch ist, wie bereits erwähnt, in verschiedene Bereiche, wie Liebe, Familie, Freizeit und Freunde unterteilt - diesen Themen möchte Gretchen sich widmen, 1 Thema pro Monat. Ihr Projekt hat sie mit einzelnen "Geboten" versehen, die sie für sich selbst festgelegt hat, die ihr bei der Einhaltung und Umsetzung ihrer Pläne, ihres "Happiness-Projekts" helfen sollen.. und eines dieser Gebote lautet "Sei Gretchen" - sei du selbst! 


In einem Kapitel, über welches ich in den letzten Tagen viel nachgedacht habe, geht es um das Thema Freizeit & Spaß... wie sieht meine Freizeitgestaltung aus und was macht mir Spaß? Was macht anderen Spaß und gibt es etwas, dass ich gern machen oder sein würde, was mir aber einfach keine Freude bereitet, was ich nicht wirklich genießen kann? Es werden verschiedene Situationen & Gedanken beschrieben, Berichte vorgestellt - Berichte von Lesern ihres Blogs, die ihre Gedanken zum Thema Spaß in der Freizeit (wie, mit wem, womit nicht?) mitteilten... so wundervoll... ich saß nickend da, verschlang die Vorstellungen, Wünsche und Erkenntnisse der anderen und freute mich.. wie oft gehen einem bzw. mir Gedanken durch den Kopf, dass andere mich aufgrund meiner Interessen & Wochenendgestaltungen vielleicht für langweilig halten könnten und ob es nicht komisch ist, dass ich auch gern mal allein und einfach für mich bin? Warum dies oder das vielen anderen eine große Freude bereitet und sie es immer wieder tun, ich aber nicht wirklich viel damit anfangen kann? Ist dies "schlimm", muss ich mich dabei schlecht fühlen, mich rechtfertigen? 


Ich erkannte mich in der ein oder anderen (sehr ehrlichen!) Erzählung wieder und merkte immer mehr, dass es so wie es ist doch aber ok ist. 'Dass mein "Couchpotatoe"-Dasein ok ist, dass meine Samstage auf der Couch sowie die Sonntage an der Nähmaschine oder mit einem guten Buch auf dem Balkon ok sind. Dass es ok ist, wenn ich nicht am Samstagabend feiern oder ins Kino gehe, wenn ich keine Lust auf hohe Schuhe habe oder wenig Farben trage. Dass es ok ist, wenn ich lieber über Stoffmärkte oder durch süße Läden bummel, anstatt mich 6 Stunden durch eine volle Innenstadt zu drängeln und viel, viel Zeit in einem warmen, stickigen Laden vor einer Umkleidekabine zu verbringen. Oder wenn ich statt eines Abends in einer überfüllten lauten Cocktailbar lieber Stunden mit dem Lieblingsfreund oder Freundinnen in einem kleinen Café oder auf dem Sofa verbringe und statt eines neuen Gerichts bei meinem liebsten Essen bleibe. Dass es ok ist, wenn ich gerne zum wiederholten Mal nach Sylt oder Mallorca reise und nicht jedes Jahr ein neues Urlaubsgebiet entdecke. Dass es auch ok ist, wenn ich im Urlaub nicht viel sehe, außer dem Meer, Strand, Pool und dem Liebsten.


Ich war beim Lesen dieses Kapitels tatsächlich froh und auch erleichtert.. und ertappte mich bei dem Gedanken bzw. erkannte, dass es so wie es ist und wie ich es mache, gut ist. Gut für mich. Dass all das, was ich mache, ok ist, solange ich dabei "ich" bin und glücklich bin! Und natürlich auch der Lieblingsfreund, meine Familie und Freunde.. denn auch soziale Verbindungen und Kontakte sind ein sehr wichtiger Punkt, wenn es um das Glück geht... aber das ist ja eigentlich jedem von uns klar... mehr werde ich im nächsten Kapitel "Freunde" lernen...


 Und ihr, kennt ihr auch diese Gedanken, vielleicht sogar dieses zeitweilige schlechte Gewissen? Was würdet ihr denn gerne tun, woran habt ihr aber vielleicht einfach gar keinen Spaß? Und viel wichtiger - was tut ihr, was EUCH glücklich macht? Briefmarken sammeln, backen, zeichnen, schrauben, ausmisten, lesen, schreiben, stricken... ? Ich bin sehr gespannt und freue mich auf eure Erzählungen... und wer kennt das Buch von euch?

Ich wünsch euch alles Liebe, habt es schön! xx

PS: Fräulein Ordnung & Bremer Deern, mögt ihr erzählen, was ihr aus dem Buch mitgenommen habt?

Kommentare:

  1. Dieses Buch klingt sehr spannend und lässt einem sich selber noch besser kennen lernen. Ich danke dir für diese Worte. Dieses Buch landet nun auf meiner Wunschliste :-)
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und ich danke dir für deine lieben worte! :)

      Löschen
  2. Nachdem ich das Buch bei deinem FFF gesehen habe, habe ich es gleich als Urlaubslektüre geordert. Nach deinem Bericht bin ich jetzt noch gespannter darauf und freue mich, ein paar gemütliche Stunden damit zu verbringen.
    Liebe Grüße und vielen Dank für den tollen ausführlichen Bericht,
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das freut mich, liebe dani.. eine gute entscheidung! :) viel freude damit & viele grüße, gesa

      Löschen

...danke für deinen Besuch und deinen Kommentar, ich freu´ mich sehr darüber...