Donnerstag, 30. Oktober 2014

Fernweh - "Short stories"

Das September-Thema der "Short Stories" [einer schönen Aktion von Bine & Andrea, die ich leider viel zu häufig verpasst habe] liegt nun schon ein wenig zurück, trotzdem möchte ich gern noch meine Gedanken dazu sammeln. Das Thema ist Fernweh  und das kenne ich gut. Weg an einen anderen Ort, ein Tapetenwechsel, den Alltag hinter sich lassen, die Arbeit, das Büro und die täglichen Aufgaben & Verpflichtungen einfach mal vergessen. Sich Auszeiten vom Alltag nehmen kann man sicher auch in der eigenen Stadt & Wohnung, aber eine Reise, und sei es nur ein Kurztrip ans Meer oder ein Städtetrip zu Freunden, bringt mir erst das Gefühl von Erholung und Urlaub. Ich mag die Vorfreude und das "Tage-zählen", die To-Do-Listen, den Moment, wenn man endlich die schönsten Kleider und Lieblingsdinge in den Koffer packen und sich für ein paar Stunden, Tage oder Wochen eine Auszeit nehmen kann... eine Auszeit vom manchmal doch ein wenig grauen Alltag - Zeit um abzuschalten, runterzukommen, neue Gedanken zuzulassen, zu überdenken, zu vergessen, um sich inspirieren zu lassen.. um neue Kraft zu tanken.


Ein Ort, der viel mit Fernweh und auch Heimweh zu tun hat, ist für mich der Flughafen. So gern bin ich dort, mag die Aufregung, die freudigen Gesichter, die Durchsagen, das Suchen nach dem eigenen Flug, einfach die ganze Atmosphäre. Und gibt es etwas Schöneres, als Paare oder Familien zu beobachten, die aufregt auf einen lieben Menschen warten, immer wieder gespannt durch die sich öffnenden und schließenden Türen gucken, wann er denn nun endlich kommt und sich dann strahlend mit Tränen in den Augen in die Arme fallen? Mir fällt nicht so viel ein.

Ich bin gern an Orten, an denen ich schon einmal war und wo ich mein Herz ein wenig verloren habe, wo ich mich gleich fallen lassen kann, sobald ich da bin. So ist es manchmal kein Fern- sondern eher ein Heimweh. Ich mag es, Orte wiederzusehen, mich gleich ein Stück weit zuhause zu fühlen. Ich finde es herrlich entspannend zu wissen, wo es das leckerste Essen gibt, wo man die schönsten Bilder machen kann und wo der Cappuccino am besten schmeckt. Mag es, morgens früh aufzustehen und erstmal einen langen Spaziergang zu machen, die Sonne zu sehen und den Meeresgeruch zu riechen, auf dem Heimweg frische Brötchen zu kaufen und dann mit einem Milchkaffee gemütlich in den Tag zu starten. Ich freue mich, Altes wiederzusehen, aber auch Neues zu entdecken.


So viele europäische Städte möchte ich noch sehen, erleben, mit der Kamera erkunden und einfach ein paar schöne Stunden dort verbringen. Möchte mit der alten Straßenbahn durch Lissabon fahren und danach Pasteis de Nata in einem kleinen Straßencafe essen. Nach Spanien reisen, die für mich schönste Sprache in den Ohren haben und es mir in einer urigen Tapas-Bar gut gehen lassen. Möchte Skandinavien kennenlernen - mich durch Kopenhagen treiben und inspirieren lassen, durch die schönen Einrichtungsläden bummeln.. im Frühling durch Stockholm laufen, das viele Wasser sehen, Fika machen... nach vielen, vielen Jahren endlich wieder nach Paris reisen, am liebsten mit meiner Freundin R. - mit einem Picknick mit Baguette & Käse, Wiedersehen mit Orten, an denen wir früher einmal gemeinsam waren, ein typisch französisches Frühstück in einem süßen Straßencafe genießen. Möchte so gern einmal in die Toskana, durch die wunderbare Landschaft fahren, italienisches Essen genießen, mich an der Gegend nicht satt sehen können... einen Finca-Urlaub erleben. Und ein großer Wunsch ist es, mal ein paar Tage auf einer Kykladen-Insel erleben, den Kontrast der weißen Häuser und des blauen Meeres mit eigenen Augen sehen. Möchte gern einmal durch Wien bummeln, den Naschmarkt besuchen, die schönen alten Häuser bewundern.

Es zieht mich momentan mehr nach Europa als in die weite Welt, auch wenn ich dort gern einmal ein paar Flecken sehen und kennenlernen möchte - Indonesien und Vietnam. New York, abseits der großen Sehenswürdigkeiten. Und noch einmal nach Afrika... zurück dorthin, wo ich vor über 4 Jahren war und woran ich immer und immer wieder zurückdenke... dazu bald mehr.

Und wisst ihr, was ich am Fernweh & Reisen auch sehr gern mag und was ich nicht missen möchte? Die Vorfreude auf Zuhause. 


Habt einen wunderbaren Tag. Alles Liebe, xx


Kommentare:

  1. Liebe Gesa, deine Art zu schreiben ist einfach so wundervoll! Ich lese deine Texte immer wieder aufs Neue total gerne. Und gerade heute sprichst du mir damit so aus der Seele. Gerade jetzt möchte ich einfach in einen Zug sitzen und irgendwo an einen wundervollen Ort fahren. Da das Meer ein bisschen weit weg ist,würde ein See schon genügen. Einfach nur ich,die Kamera,vielleicht noch ein gutes Buch und gaaaaaanz viel Zeit...Aber leider geht das gerade nicht, deshlab träume ich mich nur dorthin.An einen wundervollen Ort. Besten Dank für deine Zeilen <3
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann das alles so gut nachvollziehen. Ich will auch schon lange einen Post über meine Reisesehnsucht schreiben. Ich glaube, ich muss das mal angehen. Übrigens, falls du es noch nicht gesehen hast: Ich war so frei, dich in meinem aktuellen Post mit dem Sweater Weather Tag zu taggen ;)!

    AntwortenLöschen
  3. hach ... so schön geschrieben!
    und wenn du bereit für new york bist, sag bescheid, ich komm mit & dann machen wir uns gemeinsam auf die suche nach chuck!
    ich drück dich
    nike

    AntwortenLöschen

...danke für deinen Besuch und deinen Kommentar, ich freu´ mich sehr darüber...