Sonntag, 4. Januar 2015

Tschüß 2014!

...bevor ich das neue Jahr 2015 hier noch einmal begrüßen werde, möchte ich dem Jahr 2014 noch ein paar Zeilen widmen und ein "Tschüss" zurufen! Rückblicke mag ich gern und ich finde es eine schöne Tradition, am Anfang eines neuen Jahres, an dem man so viele Pläne & Ideen hat, einfach nochmal innezuhalten, sich hinzusetzen und zurückzublicken... Und 2014, du hattest wirklich viele, viele gute Momente im Gepäck, aber du brachtest auch ein paar unglückliche, traurige Wochen - Momente, in denen ich die Zeit einfach nur vordrehen wollte. In denen Pläne zerplatzten und nochmal neu gedacht werden musste. Das gehört wohl dazu und zeigte mir, dass es trotz der Traurigkeit noch etwas Gutes darin gibt. Zu spüren und zu sehen, dass es weitergeht, auch wenn die Zeit ein wenig langsamer zu vergehen scheint, zu merken, dass es in kleinen Schritten bergauf geht. Und vor allem liebe Menschen um einen zu wissen, auf die man zählen kann, die sich sorgen und einfach da sind. Auch in anderen Situationen waren liebe Freunde und die Familie da, haben mich unterstützt, aufgefangen und mir geholfen, sei es mit Worten, Gesten oder Taten. Aufstehen muss man irgendwie und irgendwann selbst, aber es ist so gut, wenn man dabei begleitet wird. Danke!


Und neben diesen unschönen, anstrengenden Momenten hattest du so viel Schönes parat, an das ich sehr gern denke. Und gerade diese Augenblicke zeigen wieder einmal, dass es doch die kleinen Dinge sind. Ein Wiedersehen mit dem Meer, Schwestern-Tage in London mit schmerzenden Füssen, Pimm´s im Pub und einer "Tea Time" im Hotel samt Gurkensandwiches & Scones, ganz entspannte Strandspaziergänge am frühen Morgen, warme Herbstabende auf der Terasse einer Pizzeria. Gute Cappuccinos mit viel, viel Ruhe im Lieblingscafé, der Bummel am frühen Morgen über den Wochenmarkt, die Liebe eines Brautpaars zu sehen und diese Liebe zu feiern, ein Mädelswochenende mit 2 meiner ältesten Freundinnen in Köln & Aachen mit langen Gesprächen, dieser leckere Bananenkuchen in Friedrichshain, geschenkte Blumen, ein Tango tanzendes Paar am frühen Morgen mitten in der Innenstadt, ein Waffelessen anlässlich meines Geburtstags im Büro. Ein gewaltiges Sommergewitter mitten in der Nacht, das uns aufweckte.

 
Dann war da natürlich der Sieg der Fußball-Weltmeisterschaft, die Aufregung, Freude und Euphorie gemeinsam mit meiner Freundin K. an diesem Sonntagabend im Juli. Das Ankommen und Reinwachsen in den Job, das Weiterentwickeln, das Mitwirken. Ein Ausflug mit meiner Freundin C., ein einfach perfekter Tag am Meer im Oktober. Die Familienfeiern, das Hören von alten Geschichten und die glücklichen, strahlenden Gesichter der Eltern beim Erinnern an alte Zeiten. Und endlich ging es wieder auf ein Konzert - es war anders als ursprünglich geplant, aber einfach gut. Bei wunderbarstem blauen Himmel lauschten wir Max Herre, tanzten, sangen, genossen die Atmosphäre und lachten während des Platzregens, freuten uns über unsere Einmal-Regencapes.
Und viele andere Lieder begleiteten das Jahr, liessen träumen, tanzen, singen - die Songs von Alin Coen, ZAZ, The Avener, Gregor Meyle, Elif und Johannes Oerding.


Besonders waren die Stunden mit alten Freunden - beim Nähen, beim Vietnamesen, in den Straßen Berlins. In einer Bar mitten in der Nacht in Aachen, es fühlte sich wie Urlaub an. Ein Wiedersehen mit vielen Freunden an Weihnachten, Olympia mit meiner Lieblings-Sport-TV-Freundin auf dem Sofa, mit einer alten Freundin und ihrer Tochter an einem normalen Freitagabend, zu lachen, gemeinsam zu malen und einfach zu sehen, wie sie wächst. Bei einem Stadtfest in Paderborn mit ganz alten Freunden, das Sammeln von neuen Erinnerungen und Fortsetzen von Traditionen.


Auch wenn es hier sowie im Shop in den letzten Monaten ruhiger geworden ist, so macht mich auch mein Blog sehr glücklich. Ich blogge entspannter, ohne Druck, blogge nicht, nur um endlich wieder ein Posting zu veröffentlichen. Entschleunigung! Gelassenheit - das versuche ich im Leben 1.0 zu berücksichtigen und ins Leben 2.0 zu übernehmen. Ich bin gern hier unterwegs, freue mich zu sehen, wie sich die eigenen Ansprüche ändern, wie sich meine Bilder weiterentwickeln. Und der Blog hat mich im Jahr 2014 so liebe Menschen kennenlernen lassen, sei es bei der Buchvorstellung in Münster oder bei der "Blogst" in Hamburg. Gemeinsames Lachen mit der liebsten Zimmerpartnerin Nina, ein Cheesecake-Date im "Cafe Johanna" mit Anne, ein so herrlich unaufgeregter Abend mit Fee, Nina und Dana bei einem Inder in der Schanze, das Kennenlernen mit Frau Heuberg, die genauso herzlich ist, wie ich sie mir immer vorgestellt habe. 


Und zuletzt macht es mich froh, diese Zeilen hier nun in meiner neuen Wohnung zu schreiben - hier fühle ich mich richtig gut, genieße die neuen Räume und Möglichkeiten - und ja, der Umzug war eine der besten Entscheidungen des letztes Jahres. Pläne ändern sich - manchmal zwangsläufig- und eben eine solche Planänderung führte zu diesem Umzug und dem Neuanfang. 2015, du kannst kommen, ich freue mich auf dich!

Ich hoffe, ihr hattet alle ein schönes 2014, in dem die positiven Erinnerungen und Momente überwiegen und seid entspannt ins neue Jahr gerutscht. Für dieses wünsche ich euch nur das Beste und dass es so wird, wie ihr es euch wünscht! 
Habt es schön und lasst es euch gut gehen.
Alles Liebe, xx

Kommentare:

  1. Huhu Gesa! Toller Rückblick, ich kann mich aktuell garnicht dazu aufraffen ;o). Das Jahr 2015 wird auf jeden Fall äusserst glorreich, das hat mir mein Bleigießen an Silvester verraten ;).
    Sei doll gegrüsst und hab noch einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Trailerparkgenossin,
    es war so schön mit Dir und "unaufgeregt" trifft es völlig.
    Hoffentlich sehen wir uns bald wieder.
    Möge das neue Jahr Dich glücklich machen und die neue Wohnung auch.
    Sei umarmt.
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt dein Rückblick

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  4. So schön war es in Hamburg. Ich hoffe, wir können bald ein Wiedersehen einschieben :)!

    AntwortenLöschen

...danke für deinen Besuch und deinen Kommentar, ich freu´ mich sehr darüber...