Sonntag, 29. März 2015

Ein Nachmittag im Park Güell

...ein paar Tage sind seit meinem Kurzurlaub bereits vergangen, schon eher wollte ich euch eigentlich ein paar Bilder meiner Barcelona-Reise zeigen. Kaum in meiner Wohnung und im Alltag angekommen, den Koffer noch nicht ausgepackt, die vielen Bilder auf der Speicherkarte noch gar nicht gesichtet und den Muskelkater noch nicht überstanden, erfuhr ich jedoch von den furchtbaren Nachrichten und tat mich sehr schwer damit, ein Posting zustande zu bringen, geschweige denn die richtigen Worte zu finden. Die letzten Tage, meine Gedanken & Gefühle kann ich kaum in Worte fassen - eine Mischung aus Unsicherheit, Ungläubigkeit, Unverständnis, Trauer & Mitgefühl. Zu geschockt sitze ich da, geschockt von dem Ereignis und dem, was anschließend folgte - in jeglicher Hinsicht. Frollein Pfau & Frau Heuberg haben ihre Gedanken auf eine für mich sehr passende und angemessene Weise gesammelt. Danke! 


Es war mir ein Anliegen, vorab ein paar Worte loszuwerden, bevor ich hier zur Tagesordnung übergehe, die es für viele gerade gar nicht gibt. Aber mein Blog ist auch mein Zuhause, ein virtueller Ort, an dem ich gern bin, an dem ich das sammle, was mich glücklich macht, was ich erlebt habe, was ich gesehen und kennengelernt habe - ein positiver Ort, an dem ich meine Gedanken & Erlebnisse teile, die ich mag und die mich glücklich machen. Und aus diesem Grund wird es nun auch Bilder meines Aufenthaltes in Barcelona sehen, denn diese Tage haben mich sehr gefreut und ich möchte euch gern für einen Moment mitnehmen.


3 Nächte in dieser wunderbaren Stadt, in der es unglaublich viel zu sehen und entdecken gibt, ich möchte unbedingt noch einmal zurück und noch mehr kennenlernen. Ein Highlight der Reise war der Besuch des "Park Güell". Ein Park, der von Antoni Gaudí geplant und gestaltet wurde - im Auftrag von Eusebi Güell. Die Anlage ist nicht fertig gestellt worden, aber trotzdem definitiv einen Besuch wert! Der "Park Güell" liegt etwas außerhalb des Stadtzentrums, erhöht und somit mit bestem Blick auf die Stadt und das Meer. Generell kostet er keinen Eintritt und bietet unheimlich viel Platz, viele Fotomotive und ganz viele Möglichkeiten zum Staunen, so beeindruckend ist diese Anlage. Hügelige Wege, viel Natur, viele Pflanzen, Bauwerke in Form von Terassen und Mauern, die es nur von Gaudí geben kann. Ich denke gern an den Moment zurück, als ich allein durch einen Teil des Parks ging und auf einmal schönste Livemusik hörte (genau dieses schöne Lied!) - so passend in diesem Augenblick, wunderbar. Man kann hier sehr viel Zeit verbringen, eine kleine Pause in der Sonne oder ein Picknick machen und immer wieder Neues entdecken.


Es gibt noch einen kostenpflichtigen Bereich, die "Monumental Zone", deren Mittelpunkt ein großer Platz, eine Terasse mit der bekannten Mosaik-Bank rundherum ist. Tickets für diesen Teil des Parks können vorab online gekauft oder direkt vor Ort erworben werden, allerdings ist die Besucherzahl für diesen Bereich pro Stunde begrenzt, sodass man durchaus ein wenig Wartezeit einrechnen sollte, wenn man erst vor Ort ein Ticket kauft. Im "Denkmalbereich" kommt man nicht an der "Plaza de Naturaleza" vorbei, eben jenem großen Platz, der den besten Blick auf die Stadt bietet und dessen Begrenzung eine gewellte "Bank" voller Mosaiksteinchen ist. Gestützt wird dieser Platz zum Teil vom Säulensaal, den man ebenfalls besichtigen kann. Ein weiteres Highlight ist, wenn man den vielen, vielen Menschen mit Kamera glauben möchte, die für IHR Bild fast Warteschlangen bildeten, die Monumentaltreppe mit einem aus Mosaikscherben besetzten Drachen. Schön ist er allemal, für mich allerdings eindeutig zu voll, sodass es uns aus dem Bereich ganz schnell in Richtung "Lavendera"-Säulengang und die anschließende "Rampe" zog. 



Ich komme wieder, beim nächsten Mal an einem Wochentag und früh morgens - dann bitte mit ein paar weniger Besuchern, viel Zeit und mehr blauem Himmel.

Beim nächsten Mal nehme ich euch mit zur Sagrada Familia, in die Markthalle "La Boqueria" oder einfach auf einen Spaziergang durch das gotische Viertel und das angrenzende "El Born". Alles schöne Ecken, versprech ich euch.

Habt einen gemütlichen Sonntag! 
Alles Liebe, xx

Kommentare:

  1. Als ich da war, war der gesamte Park noch kostenlos. Und so voll wie es auf dem Hauptplatz war, bin ich hier gerne bereit, etwas Eintritt zu bezahlen ;)! Das hat mir den Spaß nämlich ein bisschen vermiest... Ich bin gespannt auf deine weiteren Posts. Ich möchte so gerne mal wieder zurück nach Barcelona <3

    AntwortenLöschen
  2. Aaaah, ich möchte auch wieder nach Barcelona! Ich war letztes Jahr im März da und es war einfach so traumhaft schön. Soweit ich mich erinner, ist der kostenpflichtige Teil des Parkes ab einer bestimmten Uhrzeit kostenlos für alle zugänglich, so haben wir ein paar Euro gespart :-)

    Liebe Grüße und danke fürs Urlaubserinnerungen "wiederbeleben"!
    Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank fürs "mitnehmen". Ich freu mich auf die nächste Runde Barcelona von dir. Noch nie war ich dort, aber es ist ein Reiseziel, dass ich bald mal anpeilen werde.
    Ich wünsche dir einen guten Abend.
    Herzlich
    Kuhmagda

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gesa,
    ich "luscher" ab und zu mal in Dein Blog rein, bin wohl auf dem besten Wege "Stammleserin" zu werden :-) Habe Deinen Barcelona-Report schon mit Spannung erwartet, weil ich selbst vor kurzem einen Flug nach Barcelona gebucht habe. Und nun steht die Hotelbuchung an. Magst Du (vielleicht schon vor dem 2. Teil Deines Berichts) verraten, wo Du übernachtet hast und wie es Dir gefallen hat? Vieles ist auch schon ausgebucht... vielleicht hast Du also auch einfach einen Tipp für den besten Stadtteil? Wir haben uns gerade auf Born fixiert. Weniger wegen der Party-Möglichkeiten als vor allem der Lage wegen... Würd mich freuen, wenn Du dazu was schreiben magst.
    Viele Grüße aus London,
    Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Charlotte, das ist schön zu lesen - ich freu mich über deinen Besuch! :)

      Wir haben im Hotel "Andante" in der Avinguda Drassanes gewohnt. Das Hotel ist gut vom Flughafen aus zu erreichen und liegt auch sonst optimal - zur bekannten "Ramblas" und dem Placa Reial läuft man nicht mal 5 Minuten, ins gotische Viertel auch nicht viiiel länger, zum Hafen ca. 5-10 Minuten. Das Hotel hat uns von der Lage her gut gefallen, die Einrichtung war gut, das Personal sehr freundlich, das Frühstück lecker und ausreichend.. und der 360°-Blick von der Dachterasse im 11.Stock ist unbezahlbar! :) Von El Born sind wir ca.15-20 Minuten zu Fuß unterwegs gewesen..

      Den Tipp für den besten Stadtteil habe ich leider nicht, aber ich denke, du kannst mit allem rund um El Born, El Raval und Barri Gotic nichts falsch machen, zentral bist du dann auf jeden Fall :)

      Erzähl doch mal, wofür ihr euch entschieden habt. Und wann geht´s los bei dir?
      Liebe Grüße nach London,
      Gesa

      Löschen
    2. Liebe Gesa,

      ich habe schon ein ganz schlechtes Gewissen. Entgegem dem Anschein habe ich Dich nämlich nicht vergessen. Buchen ging dann nur doch nicht so schnell (die Preisunterschiede waren schon spürbar, ich hab dann einfach mal den Pay Day ausgenutzt ;-)), Ostern, ein spontaner Trip nach Hause usw. Lange Rede..., hab vielen Dank für Deine Nachricht, Du hast ja unglaublich schnell geantwortet. Tja, und letztendlich haben wir uns dann gegen das zuvor empfohlene aber wohl ziemlich dunkel Hotel in El Born entschieden und sind Deinem Tipp gefolgt. Now it'd better be good ;-)

      Ich hab auch noch gar nicht so viel Zeit gefunden, mich einzulesen in meine Reiselektüre, aber eins merke ich jetzt schon: 2 1/2 werden gerade mal für ein "Reinschnuppern" reichen. In drei Wochen ist es schon so weit.

      Wenn Du mal wieder in London bist, sag doch gern bescheid, hier gibt's nämlich auch noch andere tolle Märkte außer den Borough Market :-)

      Viele Grüße und hab ein schönes Wochenende,
      Charlotte

      Löschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

...danke für deinen Besuch und deinen Kommentar, ich freu´ mich sehr darüber...