Montag, 10. August 2015

Herzensstunden in Hamburg.

...seit Wochen schon wollen meine Freundin K. und ich ans Meer. Einfach da sein, aufs Meer schauen, ein paar Dinge vergessen, den Sonnenuntergang beobachten und uns die Luft um die Nase wehen lassen. 1 Nacht am Meer während der Sommerferien ist jedoch nicht die allerbeste Idee, daher wählten wir als Alternative unsere Herzensstadt im Norden.. Spontan schloss sich noch eine weitere Freundin an und so machten wir uns am ersten August-Wochenende auf den Weg nach Hamburg - 24 Stunden nur wir Mädels, das Wasser, gutes Essen, Astra und Zeit für das, worauf wir Lust haben. Was für wunderbare Aussichten...




Jeder hatte ein, zwei Wünsche "frei" und so erlebten wir bunte Stunden an schönen Plätzen in unserer Herzensstadt, ließen uns ganz viel Zeit und uns treiben. Mit leckerem Mittagessen in der Hafencity in einer Ecke, die wir alle noch nicht kannten und die trotz der ganzen Neubauten einen gewissen Charme hat, mit einem Bummel über den 'Hamburger Dom' inkl. Geisterbahnfahrt und mit entspannten sonnigen Stunden am Elbstrand im "Strandkiosk". Wir freuten uns über die Einfahrt der MSC Zoe, von der etwas überrascht wurden, und den Anblick der 'Mein Schiff' und Aida' (...wenn drei Touristikerinnen unterwegs sind..) und genossen ein ums andere Mal die Aussicht, das Wasser, die Stimmung an diesem Sommer-Samstag. Und ein letztes Astra an den Landungsbrücken, während die Sonne schon fast weg war und die Nacht über die Stadt hereinbrach... und wir uns nach einem langen Tag auf den Weg nach Hause machten. 


...und der Aufkleber trifft sehr gut das, was wir abends wahrscheinlich alle dachten, als wir müde in den Betten unserer kleinen Ferienwohnung mitten in Altona lagen. Das war die beste Idee seit langem - einfach die Tasche packen und wegfahren. Zeit mit lieben Menschen verbringen, sich treiben lassen, Neues kennen lernen. Es kommt auf die Stunden an, die uns gut tun, in denen wir mehr von unseren Lieben erfahren, zuhören, uns öffnen, vertrauen, die Gedanken davon schweifen lassen, aus dem Leben erzählen, aber auch mal schweigen. Und das Wichtigste: ganz viel lachen, Spaß haben, die Sorgen, die wir alle mit uns rum schleppen, für einen Moment vergessen, uns Lachtränen aus dem Gesicht wischen. Sehen, wie gut die Stunden uns allen tun. Das sollte man viel häufiger machen. 

Habt den besten Start in die Woche, genießt den Sommer. Packt eure Lieblingsmenschen ein, fahrt eine Runde mit dem Rad, wenn es abends ein wenig angenehmer draußen wird, trinkt leckere Sommerdrinks, esst Eis, Beeren und Gegrilltes, sammelt Sommersprossen, lasst es euch gut gehen.
Alles Liebe, x

Kommentare:

  1. Ich lese deine Reisebeiträge immer wieder so gerne. Und gerade durch die Hamburgbeiträge werde ich mich noch genau durcharbeiten und Tipps und Vorschläge aufschreiben. Im Dezember gehen eine Kollegin und ich auch für 3 Tage nach Hamburg und da wollen wir ein bisschen was sehen. Und im nächsten Jahr werde ich wohl im Herbst nochmas dorthin gehen. Aber das ist noch in Panung...
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gesa,
    Dein Post macht richtig gute Laune! Ich habe große Lust mir ein paar Mädels zu schnappen und was neues zu entdecken und einfach genau das zu machen, was du beschreibst.
    Ich liebe deine Bilder jedes mal aufs neue!
    Hab einen schönen Tag!
    Alles Liebe,
    Laura

    AntwortenLöschen

...danke für deinen Besuch und deinen Kommentar, ich freu´ mich sehr darüber...