Dienstag, 3. Januar 2017

Tschüß 2016.

2016, nun bist du tatsächlich schon wieder vorbei. Kann ich mich doch noch so gut daran erinnern, wie ich dich mit meinen lieben Freunden in einer nebligen Nacht in der Heimat begrüßt habe. Wie ich meinen neuen Kalender mit Plänen und Ideen füllte, wie ich mit meiner Mama durch den verschneiten Park spazierte und wir uns danach bei einem Cappucchino aufwärmten. Wie ich den Februar genoss - einen Tag allein in Hamburg verbrachte und Kilometer die Elbe entlangspazierte, mit Freunden samstags morgens im Kino saß und anschließend über einen Dawanda-Markt bummelte, die ersten Stoffe für die Babydecke besorgte, Mads Langer bei seinem Konzert lauschte und es mir zuhause gemütlich machte.. 

 
  
Es gab viele schlimme Nachrichten, die mich still, traurig und hilflos da sitzen ließen. Die mich beschäftigten, mich sorgten, mich erschreckten. Und einen nicht genau wissen ließen, was man tun kann, wie man sich verhalten soll... so geht es vermutlich auch euch. Und bei niemandem läuft auch privat immer alles perfekt - ich dachte viel nach, zweifelte, versuchte mich und mein Tun zu reflektieren, manches anders zu machen. Fand Halt in Gesprächen, nahm mir ein Herz, machte Dinge anders. Lernte neue Menschen kennen und lernte Menschen neu kennen, ließ mir andere Meinungen und Ansichten durch den Kopf gehen.. und versuchte nebenbei weiterhin das Glück in den kleinen Dingen im Alltag zu sehen, Kraft aus diesen zu ziehen, mich von unnötigem Streß frei zu machen. Ich glaube, das ist mir rückblickend ganz gut gelungen. Es mag komisch klingen, aber 2016 war ein schönes Jahr. Das mache ich nicht allein an dieser Jahreszahl fest, es ist immer und immer wieder eine neue Aufgabe... die glücklich machen kann.

Unterwegs. Ich habe viele schöne (Kurz-)Reisen erleben dürfen. Im Frühling eine ganz spontane Auszeit allein am Timmendorfer Strand, die nicht entspannter und erholsamer hätte sein können. Lange Spaziergänge, Zeit, Lachsnudeln, ein gutes Buch, gemütliche Frühstücke in der schönsten Ferienwohnung. Ostern-Familien-Tage auf Sylt - Morgenspaziergänge mit der Kamera am Strand, ein Wiedersehen mit dem Meer. Drei Aufenthalte in London - zur Babyshower, zum ersten Kennenlernen der Nichte, um alle nach viel zu langer Zeit wiederzusehen und einfach Zeit mit einander zu verbringen, beim Wachsen zuzusehen. Eine Woche auf Lanzarote. Was für eine schöne Insel - die Landschaft, die Pflanzen, die Farben. Zeit für mich und mit meiner lieben Freundin J., gutes Essen, Zeit zum Lesen, Musik in den Ohren, Wind und Sand in den Haaren. 

Und mit viel Musik. Besonders häufig lief "Geh leben" (danke für den Tipp, Juli!), dazu Mads Langer, Tina Dico, Lea und Philip Poisel. Und ganz oft Lieder, die ganz bestimmte Erinnerungen in mir weckten. Alte Take That-Songs, die zu meinen Mädels & mir gehören. "A question of honour" - oh du wunderbare Basketball-Zeit (danke R. für die Erinnerung!)... So manche Gänsehaut wurde bei Konzerten hinterlassen. Mit 50.000 anderen bei Herbert Grönemeyer auf Schalke, als es auf einmal ganz, ganz leise wurde. Mit Freundinnen an einem wunderbaren Sommerabend in Braunschweig, als wir Stunden tanzten..


Veränderungen. Ich habe Abschied nehmen müssen. Von einem geliebten Menschen. Schmerzvoll, aber sehr dankbar für die vielen Erinnerungen und die letzten 30 Jahre, die ich mit ihm verbringen durfte. Fast zeitgleich habe ich auch einen neuen Lieblingsmenschen begrüßen dürfen. Einen kleinen Menschen, der nicht schöner sein und mich nicht stolzer machen könnte. Und habe einen neuen Herzensmenschen an meiner Seite gefunden. Ganz überraschend und nicht mehr wegzudenken..


Gemeinsam. Ich habe Freuden- und Lachtränen geweint, Zeit mit Freunden verbracht. Mit zwei meiner ältesten Freundinnen in meinen 30.Geburtstag in Hamburg gefeiert, im Regen am Elbstrand gesessen, gequatscht, gelacht. Den Geburtstag dieser zwei Mädels mit ihnen gefeiert. Um den Maschsee gelaufen, bei Thainudeln gequatscht. Die Nacht beim 30. eines Freundes durchgetanzt. Den heißesten Tag des Jahres bei einem Junggesellenabschied in den Herrenhäuser Gärten verbracht. Zwei wunderschöne Hochzeiten und ganze Wochenenden mit Freunden erlebt - ein sommerliches Wochenende in Cuxhaven, ein verregnetes in Paderborn. Habe neue Erinnerungen gesammelt.


 Neu. Ich habe vieles zum ersten Mal gemacht - Basteln mit Holz, sticken, Betongießen, Babyshower in London, eine Lesung. Meine Nichte im Arm gehalten.


Und nun freue ich mich sehr auf die vor uns liegenden Monate. Auch wenn einem bei all den Nachrichten der letzten Zeit durchaus eher schlecht werden und man ängstlich in die Zukunft sehen mag, so versuche ich trotzdessen positiv & hoffnungsvoll in das neue Jahr zu blicken. Ich freue mich auf vieles und bin gespannt, was ich erleben werde, was für schöne Nachrichten es geben wird . Freue mich über die ersten weißen Tulpen in meiner Wohnung, die Stimmung, wenn das ganze Jahr unbefleckt vor einem liegt. Auf das erste Konzert im März, eine Reise ans Meer, den gemeinsamen Alltag, Wochenenden mit viel Zeit. Die Hochzeit liebster und ältester Freunde. Ein Konzert in London. Auf das weitere Ausmisten und Verkaufen alter Dinge. Auf Traditionen, neue Ideen, Gespräche, kleine Verbesserungen. 


Ein Wiedersehen mit Berlin. Und dass ich mir wieder mehr Zeit für meine Kamera und das Fotografieren nehme, mehr ausprobiere. Mehr schreibe. Auf mich und meinen Bauch höre, auf meinen Körper achte und mir weiter Zeit zum Durchatmen nehme, wenn mir danach ist. "Nein" sage, wenn ich etwas nicht möchte. Und spontan bin, mir Zeit für meine Lieben nehme. 

Ich wünsche euch von Herzen ein schönes neues Jahr - mit ganz vielen Momenten zum Fröhlich sein, mit Gesundheit, Zuversicht und immer einem Grund zum Lächeln. Und vielen schönen, neuen Erinnerungen. 

Alles Liebe, xx

Kommentare:

  1. Ich wünsche dir alles Gute für 2017. Und vielleicht klappt es ja dieses Jahr mit unserem Treffen ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Fee, ein verspätetes Danke! Und ja, ich hoffe es sehr.. müssen wir bald mal in Angriff nehmen! :) xx

      Löschen
  2. schön wieder von dir zu lesen Gesa, ich wünsche dir ein wundervolles neues Jahr :) viele liebe Grüße Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Julia! Auch dir ein verspätetes "frohes neues" und alles Liebe für 2017 <3

      Löschen
  3. Ich wünsche dir ein wunderschönes 2017 mit vielen Herzensmomente.
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen

...danke für deinen Besuch und deinen Kommentar, ich freu´ mich sehr darüber...