Sonntag, 28. Juli 2019

Über Fragen, die ich mir stelle - "Zuhause"

Vielleicht kennt ihr es schon von Instagram, dort gibt es zwischendurch immer mal ein paar Fragen von mir - ihr findet alle unter dem Hashtag #gesakunddiefragen. Fragen, die mir im Kopf herum gehen, auf die ich stoße, die ich mir stelle. Auf die es nicht immer eine Antwort gibt.. aber durch die ich mich besser fokussieren und an das erinnern kann, was gut ist. Wie viele andere merke ich, dass es mehr und mehr weg von Blogs und hin zum "Bloggen auf Instagram" geht. Es geht schneller, ist einfacher.. aber ich möchte auch diesen Blog weiter nutzen, um Gedanken zu sammeln. Ausführlicher zu schreiben. Und daher gibt es heute nun eine erste Runde "Über Fragen, die ich mir stelle" zum Thema "Zuhause." Vielleicht ist für euch etwas dabei und ihr habt Lust, euch ein paar Gedanken darüber zu machen, ein paar Fragen für euch zu beantworten? 


An welchem Möbelstück hängt dein Herz? 
Wie oft bist du schon umgezogen? 
Wo hältst du dich am liebsten auf?
Welche Ecken geben dir kein gutes Gefühl?
Kannst du dies verändern?
Worauf kannst du nicht verzichten?
Deine 3 liebsten Einrichtungsgegenstände? 
Kommst du gern nach Hause?
Ist da genug Raum? 
Minimalist oder Sammler? 
Was könntest du niemals weggeben oder verkaufen? 
Was macht dein Zuhause zu deinem Zuhause? 
Hast du ein Möbelstück selbst gebaut?
Welcher Abend war hier der schönste?
Wie hast du dir dein Zuhause früher vorgestellt? 
Stadt oder Land? 


Wo hast du bis jetzt am liebsten gelebt? 
Ziehst du gern um? 
Was heißt für dich Gastfreundschaft?  
Wenn du könntest wie du wolltest - wie und wo würdest du leben?
Garten oder Balkon?
Womit umgibst du dich gern?
Wo hältst du dich nie auf, und warum?
Kannst du hier gut entspannen?
Hat sich dein Einrichtungsstil im Laufe der Zeit verändert?
Hast du schon mal in einer WG gelebt? An welche Geschichten erinnert du dich gern zurück?
Wofür steht dein Zuhause, wofür soll es stehen?
Auf was freust du dich am meisten, wenn du nach einer Reise wieder heimkommst?
Kennst du deine Nachbarn?
Wer oder was inspiriert dich?
Macht dein Zuhause dich glücklich?


Weitere Themen stehen schon fest - Kindheit. Heimat. Reisen. Alltag. Und noch ein paar mehr..

Ich wünsche euch einen entspannten Tag. Zuhause? 
Habt es schön. Alles Liebe, x

Sonntag, 7. Juli 2019

Über Bremens Überseestadt und meine Gedanken beim Fotografieren.

Einen Fotospaziergang gab es heute aus Gründen nicht, lieber habe ich meine Zeit mit Herzensmenschen in Cafés verbracht, gequatscht, mich ausgetauscht, dazugelernt. Bin mit Musik auf den Ohren durch den Wald gelaufen, habe mein Gesicht in die Sonne gehalten, zu viel nachgedacht und meine Gedanken zu Papier gebracht. Aber - am letzten Wochenende da war ich mit der Kamera unterwegs, und zwar zum zweiten Mal in kurzer Zeit in der Bremer Überseestadt. Es war herrlich leer und so konnte ich bei 30 Grad entspannt durch die Straßen laufen, in aller Ruhe fotografieren. 
Gestern wurde ich gefragt, woran ich beim Fotografieren denke.. darüber musste ich ein wenig nachdenken. Und ich glaube, ich denke an nichts. Vielleicht ist dies eine der wenigen Situationen, in denen ich ganz abschalten kann.. meine Art der Meditation, ähnlich wie beim Lettern. Die Zeit vergeht immer wie im Flug und genau das mag ich.. der Kopf kommt zur Ruhe, meine Konzentration liegt nur bei dieser einen Sache, ich kann die Welt um mich herum mit anderen Augen und aus anderen Winkeln sehen, kreativ sein. Etwas erschaffen. Einen Moment festhalten.  


Mittwoch, 3. Juli 2019

Über den Sommer und die kleinen Momente.

Am vergangenen Sonntag war ich nicht wirklich "foto-spazieren", sondern bei Freunden im Garten zum Frühstück. Bei über 30 Grad ließen wir es uns im Schatten unter dem Apfelbaum gut gehen, lachten, quatschten, genossen die kurzen Abkühlungen durch den Gartenschlauch, den Himbeerkuchen und freuten uns über die Wiedersehen.. ich wünschte, es gäbe mehr solcher Treffen. Zwischendurch machte ich ein paar Schnappschüsse, denn meine Kamera hatte ich natürlich trotzdem dabei - mehr von meinen Freunden, aber es entstanden auch ein Bilder in dem wunderschönen Garten der Gastgeber.. Diese Bilder bedeuten für mich Sommer. Leichtigkeit. Wärme. Und was könnte da besser passen als die kleinen Momente des Sommers - für mich und euch in den letzten Wochen gesammelt...